Sie sind hier: Abteilungen > Basketball > Schiedsrichter...
DeutschEnglishFrancais

Bundesliga-Schiedsrichter Daniel Voß aus Münster hat ein kleines Tool programmiert (Danke!), welches Schiedsrichtern das Vorbereiten auf die theoretischen Prüfungen erleichtern soll (Freeware).

Testet euch selbst - Bearbeitungszeit: 10 min.

Andreas Kohl in A-Kader der DBB-Schiedsrichter berufen

Foto: Marco Marzi

Am 02.06.2009 erhielt der für den VfL Bad Kreuznach startende Andreas Kohl die freudige Nachricht, dass er für die kommende Saison in den A-Schiedsrichter-Kader des Deutschen Basketball Bundes berufen wurde. Er ist somit berechtigt, Spiele der höchsten deutschen Basketballliga, der BBL zu leiten.

Aufgrund seiner gezeigten Leistungen und seinem Bestreben zu weiteren Leistungsentwicklungen hat er sich die Berufung verdient, wie Harald Steinhoff, Manager des BBL-Schiedsrichterreferates, in seiner Nachricht ausführte.

Andreas Kohl nahm seit September 2008 an dem Evaluierungsprogramm (EVA-Kader) der BBL teil und durfte sich daher bereits über zwei Einsätze in der BBL freuen. Am 16.01.2009 leitete er zusammen mit seinen Kollegen Robert Lottermoser (FIBA-Schiedsrichter) und Dr. Andreas Schreiner (BBL-Schiedsrichter) die Partie EnBW Ludwigsburg gegen DEUTSCHE BANK SKYLINERS. Danach folgte am 13.04.2009 die Partie TBB Trier gegen Gießen 46ers, die er mit Unterstützung der Kollegen Robert Lottermoser (FIBA-Schiedsrichter) und Toni Rodriguez (BBL-Schiedsrichter) absolvierte.

Als weitere Belohnung für seine guten Leistungen erhielt Andreas Kohl die Nominierung als Schiedsrichter-Crew-Chief für das Spiel der NBBL-ALLSTARS anlässlich des BBL ALL STAR DAY 2009 am 17.01.2009 in der Mannheimer SAP ARENA vor rund 4.000 Zuschauern. Hierbei handelte sich um das Spiel des männlichen deutschen Basketballnachwuchses, der in je ein Team Nord bzw. Süd aufgeteilt wurde. Unterstützung fand er hier durch die beiden Schiedsrichterkollegen Anne Panter und Carsten-Straube. Die Nord-ALLSTARS konnten den Süden mit 52:50 bezwingen.

Seine Schiedsrichterkarriere begann Andreas im Alter von 15 Jahren. Bereits ein Jahr später erwarb er die damalige C-Lizenz und weitere zwei Jahre später die B-Lizenz. Mit 19 Jahren schaffte er den Aufstieg in den Oberliga-Kader. Lediglich zwei Jahre später folgte dann der Aufstieg in die Regionalliga. 2004 konnte er sich dann für die 2. Bundesliga Herren und 1. Bundesliga Damen qualifizieren.

Andreas tritt somit in die Fußstapfen der VfL Schiedsrichter Rudolf Anheuser, Yacovos Bilek und DBB-Ehrenpräsident Manfred Ströher (alle FIBA-Schiedsrichter) sowie Hamid Dehzad und Jürgen Scherer (beide Bundesliga-Schiedsrichter). Wir wünschen ihm hierfür viel Glück und dass er sich in der BBL etablieren kann.

Als weitere Belohnung für seine guten Leistungen erhielt Andreas Kohl die Nominierung als Schiedsrichter-Crew-Chief für das Spiel der NBBL-ALLSTARS anlässlich des BBL ALL STAR DAY 2009 am 17.01.2009 in der Mannheimer SAP ARENA vor rund 4.000 Zuschauern. Hierbei handelte sich um das Spiel des männlichen deutschen Basketballnachwuchses, der in je ein Team Nord bzw. Süd aufgeteilt wurde. Unterstützung fand er hier durch die beiden Schiedsrichterkollegen Anne Panter und Carsten-Straube. Die Nord-ALLSTARS konnten den Süden mit 52:50 bezwingen.

Seine Schiedsrichterkarriere begann Andreas im Alter von 15 Jahren. Bereits ein Jahr später erwarb er die damalige C-Lizenz und weitere zwei Jahre später die B-Lizenz. Mit 19 Jahren schaffte er den Aufstieg in den Oberliga-Kader. Lediglich zwei Jahre später folgte dann der Aufstieg in die Regionalliga. 2004 konnte er sich dann für die 2. Bundesliga Herren und 1. Bundesliga Damen qualifizieren. Wir drücken ihm ganz fest die Daumen, dass es ihm gelingen wird, sich in der BBL zu etablieren.

Die Bilder zeigen Andi Kohl in Aktion beim Spiel TBB Trier gegen Gießen 46ers.

Andreas Kohl als Schiedsrichter in BBL eingesetzt

Carsten Straube / Andreas Kohl / Anne Panther
Foto: Claus Bergmann

Am 16.01.2009 war es so weit. Andreas Kohl erhielt seine erste Schiedsrichteransetzung in der höchsten deutschen Liga, der BBL, beim Spiel EnBW Ludwigsburg vs. DEUTSCHE BANK SKYLINERS. Seit September 2008 nimmt er an dem Evaluierungsprogramm (EVA-Kader) der BBL teil und freute sich natürlich über den ersten Einsatz in der BBL. Unterstützung fand er durch die beiden Kollegen Robert Lottermoser (FIBA-Schiedsrichter) und Dr. Andreas Schreiner (BBL-Schiedsrichter). Die SKYLINERS aus Frankfurt konnten sich bis zur Halbzeit lediglich mit 3 Punkten absetzen (Spielstand 32:35). Im dritten Viertel gelang es ihnen aber einen weiteren Vorsprung von 14 Punkten heraus zu spielen. Da nützte es auch nichts mehr, dass Ludwigsburg das letzte Viertel mit 2 Punkten Unterschied gewann. Das Spiel endete 56:71 und hatte mit den SKYLINERS den verdienten Sieger.

Hierbei wurde Andreas Kohl von dem anwesenden Kommissar Dr. Winfried Gintschel und dem ebenfalls anwesenden BBL-Schiedsrichter-Manager Harald Steinhoff, der als Schiedsrichtercoach agierte, eine sehr gute Leistung bescheinigt. Man überreichte ihm ein BBL-Schiedsrichterhemd und verabschiedete ihn mit den Worten ?Man weiß ja nicht wofür es diese Saison noch gut ist?. Er kann sich daher berechtigte Hoffnungen machen, weitere Einsätze in der BBL zu erhalten. Sollte es ihm gelingen an diese Leistungen anzuknüpfen ist auch der endgültige Aufstieg in die BBL möglich.

Als weitere Belohnung für seine guten Leistungen erhielt Andreas Kohl die Nominierung als Schiedsrichter-Crew-Chief für das Spiel der NBBL-ALLSTARS anlässlich des BBL ALL STAR DAY 2009 am 17.01.2009 in der Mannheimer SAP ARENA vor rund 4.000 Zuschauern. Hierbei handelte sich um das Spiel des männlichen deutschen Basketballnachwuchses, der in je ein Team Nord bzw. Süd aufgeteilt wurde. Unterstützung fand er hier durch die beiden Schiedsrichterkollegen Anne Panter und Carsten-Straube. Die Nord-ALLSTARS konnten den Süden mit 52:50 bezwingen.

Seine Schiedsrichterkarriere begann Andreas im Alter von 15 Jahren. Bereits ein Jahr später erwarb er die damalige C-Lizenz und weitere zwei Jahre später die B-Lizenz. Mit 19 Jahren schaffte er den Aufstieg in den Oberliga-Kader. Lediglich zwei Jahre später folgte dann der Aufstieg in die Regionalliga. 2004 konnte er sich dann für die 2. Bundesliga Herren und 1. Bundesliga Damen qualifizieren. Wir drücken ihm ganz fest die Daumen, dass er sein Ziel, den Aufstieg in die BBL, erreicht.