Sie sind hier: Abteilungen > Basketball > Jahrmarktsturnier > 2009
DeutschEnglishFrancais

Platzierungen 2009:

Leistungsklasse

Standardklasse

Herren

Damen

Herren

Damen

1.

Schwelmer Baskets

BG Dorsten

Remscheider SV

Remscheider SV

2.

Velbert Baskets

Amicale Steinsel (Lux)

VfL Bensheim

Schloss Hagerhof

3.

Meckenheimer TUS 1

TSG Waldbüttelbrunn

ACT Kassel

CVJM Kassel

4.

VfL Bad Kreuznach

TV Bensberg

Esztergom Budapest (HU)

1.FC Kaiserslautern

5.

BBC Horchheim

ATSV Saarbrücken

Trimmelter SV

VfL Bad Kreuznach

6.

TUS Hilden

SG BBZ Opladen 2

TuS Chlodwig Zülpich

SSV Geisenheim

7.

TV Bad Schwalbach

BC Marburg

TV Alzey

DJK Würzburg

8.

YMCA Worms

TV Oppenheim

TV 1897 Goldbach

Saints IGB

9.

Black Star Mersch (Lux)

DJK Nieder-Olm

TSV Graal Müritz

Hardegsen Baskets

10.

SG Weiterstadt

BBC Horchheim

BK Old Luchse All Stars

BG Monheim

11.

TUS Meckenheim 2

TG Homburg

12.

BG Remseck

SG Drais/Finthen

13.

VfL 19 Limburg

14.

SC Lerchenberg

15.

BG Monheim

16.

FV Rockenhausen

17.

TG Würzburg

18.

BG Ober-Ramstadt

19.

BC Wiesbaden

20.

SV Goethe

21.

TV Oppenheim

22.

BBV Lahnstein

23.

SC Bergstraße

24.

TV Bad Bergzabern

 

 

Presseechos...

Öffentlicher Anzeiger vom 25.08.09

Stephan Beck zieht es nach Mainz

Basketball: VfL muss Abgänge verkraften - Frauen hoffen auf Verstärkung

BAD KREUZNACH. Ob Basketballer aus der Zweiten Bundesliga oder der Bezirksliga, aus dem In- oder dem Ausland: Sie alle schätzen das Jahrmarktsturnier des VfL Bad Kreuznach, das am Wochenende - wie ausführlich berichtet - zum 25. Mal über die Bühne ging. Eine Herausforderung war das Turnier für die VfL-Basketballer, die sich nicht nur sportlich betätigten, sondern auch in die Organisation eingebunden waren. Aufgrund der Doppelbelastung verwunderte es nicht, wenn sie auf dem Spielfeld nicht immer ihre beste Leistung abriefen. Luchse-Coach Goswin Stumm war mit den Auftritten seiner Mannen und dem vierten Platz in der Leistungsklasse recht zufrieden. "Spielerisch lief es überraschend gut", bilanzierte Stumm. Zumindest bis zu dem Zeitpunkt, als Simon Möller, nach langer Verletzungspause gerade erst ins Team zurückgekehrt, umknickte. Sein Ausfall ist ein Rückschlag für den VfL, dessen Personaldecke ohnehin dünn ist. Neben Fabian Bruns und Christian Pohl, die ihre Laufbahn beendet haben, müssen die Luchse ohne Ludwig Weinsheimer (wechselte zum TV Kirchheimbolanden) und Stephan Beck auskommen. Der Topscorer wird künftig für Regionalligist Theresianum Mainz auflaufen. Auch Zugang Rick Leuing ist nur eine vorübergehende Verstärkung für den VfL, denn der Amerikaner steht nur ein halbes Jahr zur Verfügung. Somit ist klar, die zweite Oberliga-Saison, die am 12. September mit dem Heimspiel gegen den TV Oppenheim beginnt, dürfte keine leichte werden für den VfL. Die Lady-Luchse starten einen Tag später, am 13. September, ins Abenteuer Oberliga. Zum Auftakt reist der Aufsteiger zum Vorjahreszweiten BBC Bous. Läuft alles nach Plan, wird der VfL dann von einer Aufbauspielerin aus Karlsruhe verstärkt. "Sie hat im Probetraining einen guten Eindruck hinterlassen", berichtete Trainer Alexander Schoch. Bei den beiden Testspielen am 30. August und 3. September gegen Langen wird sie auf jeden Fall mit von der Partie sein.

Mit freundlicher Unterstützung des Öffentlichen Anzeigers

Allgemeine Zeitung vom 25.08.09

Beim Jahrmarktsturnier wurde in der Konrad-Frey-Halle auf drei Feldern gleichzeitig gespielt. Während des Spieles der Old-Luchse All-Stars (blaue Trikots) gegen ATC Kassel unterhält sich im Vordergrund VfL-Herrentrainer Goswin Stumm (Mitte) mit seinen Spielern Simon Möller (rechts) und Stephan Breckheimer. Dirk Waidner

Bestes Abschneiden seit Bestehen

DÜFA-TURNIER VfL-Herren verlieren erst das Spiel um Platz drei in der Leistungsklasse

Es ist die perfekte Mischung aus Sport und Spaß, die Basketballer aus ganz Deutschland jedes Jahr nach Bad Kreuznach zieht. Auch die 25. Auflage des düfa-Jahrmarktsturniers vom VfL war wieder ein voller Erfolg. "Alles hat prima geklappt", freute sich Nino Ranallo, der schon seit Jahren zum Organisationsteam gehört.

58 Teams, darunter auch aus Luxemburg und Ungarn, starteten bei den insgesamt vier Turnieren. Sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen konnten sich die Vereine in der Leistungs- oder Standardklasse anmelden. Mit 24 Teilnehmern war dabei die Leistungsklasse der Männer am besten besetzt. Und was die Teams dort boten, war schon sehr ansehnlicher Basketball. mehr

Die Artikelverlinkung erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Verlagsgruppe Rhein Main GmbH & Co. KG.

Öffentlicher Anzeiger vom 24.08.09

Stammgäste feiern Doppelerfolg

Basketball: Jubiläums-Jahrmarktsturnier des VfL Bad Kreuznach auf hohem Niveau - Schiedsrichter-Camp ist Bereicherung

Sehenswerte Spiele, starke Leistungen und aufstrebende Schiedsrichter - das 25. internationale düfa-Jahrmarktsturnier des VfL Bad Kreuznach war reich an Höhepunkten.

BAD KREUZNACH. Das Finale der Männer-Leistungsklasse nahm eine überraschende Wendung. Zunächst hatte es in der Konrad-Frey-Halle so ausgesehen, als würden die Velbert Baskets ihren Vorjahreserfolg wiederholen. -Basketballer ihren Vorsprung auf 38:24 aus. Nach der Pause drehten die Schwelmer Baskets, ebenfalls in der Regionalliga ansässig, den Spieß um. Sie nutzten eine Schwächephase der langen Kerls aus Velbert, um die Partie zu ihren Gunsten zu entscheiden, und siegten mit 63:50. Das Endspiel war ein würdiger Abschluss des 25. Jahrmarktsturniers des VfL Bad Kreuznach. Auf hohem Niveau verlief das Finale in der Standardklasse der Frauen. Der Remscheider SV, der Vorjahressieger, und das Team von Schloss Hagerhof, dem seit Kurzem VfL-Talent Lisa Busser angehört, lieferten sich ein packendes Duell. Mit dem besseren Ende für die Remscheiderinnen, die sich mit 36:32 behaupteten. "Ein grandioses Spiel", schwärmte Nino Ranallo von der Turnierleitung. Der Remscheider SV, der zu den treuesten Gästen zählt und noch kein Jahrmarktsturnier verpasst hat, landete wie im vergangenen Jahr einen Doppelsieg. Denn auch in der Standardklasse der Männer hatte der SV am Ende die Nase vorn. Etwas Pech hatten die VfL-Luchse. Sie waren in der Leistungsklasse prima gestartet und ins Halbfinale eingezogen. Dort unterlagen sie den Velbert Baskets mit 38:75 und mussten obendrein den verletzungsbedingten Ausfall von Simon Möller verkraften. "Das trifft uns, denn die Spielerdecke ist ohnehin dünn", erklärte VfL-Trainer Goswin Stumm, dessen Mannen sich auch im Spiel um Platz drei gegen den TuS Meckenheim geschlagen geben mussten. Geleitet wurden die Partien der Leistungsklassen von aufstrebenden Referees, die während des Turniers ein Schiedsrichter-Camp absolvierten. Drei Tage lang wurden die 53 Unparteiischen von national und international erfahrenen Kräften in Theorie und Praxis geschult. Gerade der praktische Teil bot viel Abwechslung. In einer Halle standen den Referees Coaches zur Seite, die ihnen sagten, was sie gut gemacht hatten und wo es Verbesserungsbedarf gibt. Daneben gab es ein Ear-Monitoring. Dabei wurden die Schiris mit Kopfhörern ausgerüstet und bekamen direkt Anweisungen übermittelt. Zudem hatten die Spielleiter die Gelegenheit, sich in der Drei-Schiedsrichter-Technik zu üben. Variante Nummer vier war die Videoanalyse nach dem Spiel. "Das Camp lief super", bilanzierte VfL-Bundesligaschiedsrichter Andreas Kohl, der in die Organisation eingebunden war und nun hofft, dass die Fortbildung zum festen Turnierbestandteil wird.

Mit freundlicher Unterstützung des Öffentlichen Anzeigers

Allgemeine Zeitung vom 22.08.09

Beim Jahrmarktsturnier des VfL Bad Kreuznach bereiten sich auch die Gastgeber auf die neue Saison vor. Hier versucht sich Johannes Gerngroß mit einem Korbleger. Dirk Waidner

"In 25 Jahren haben wir viel dazu gelernt"

DÜFA-TURNIER VfL-Basketballer begrüßen wieder Gäste aus Nah und Fern

Davon hatte Adolf Pfaff wohl nicht einmal geträumt. Als er 1985 zum 50-jährigen Bestehen der Basketballabteilung im VfL Bad Kreuznach nach Vorbild des Münchner Oktoberfestturniers das erste Jahrmarktsturnier auf die Beine stellte, dachte auch der damalige Vorsitzende der Abteilung nicht an eine solche Erfolgsgeschichte. Das Turnier ist für viele Mannschaften aus dem gesamten Bundesgebiet mittlerweile zur festen Institution geworden. mehr

Die Artikelverlinkung erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Verlagsgruppe Rhein Main GmbH & Co. KG.

Öffentlicher Anzeiger vom 22.08.09

Viele Bonbons beim VfL-Jubiläumsturnier

Basketball: Von heute an geht"s in acht Hallen rund - Gäste aus Ungarn

Das internationale Basketball-Jahrmarktsturnier feiert Jubiläum. Zum 25. Geburtstag wartet der VfL Bad Kreuznach mit einigen Besonderheiten auf.

BAD KREUZNACH. Das Wochenende verspricht heiß zu werden - nicht nur aus meteorologischer Sicht. Auch beim düfa-Jahrmarktsturnier sind heiße Duelle garantiert. Zum 25. Mal geben sich Basketballmannschaften aus dem In- und Ausland beim VfL Bad Kreuznach ein Stelldichein. Für das Jubiläumsturnier sind die Gastgeber bestens gerüstet. "Dieses Jahr lief es von der Organisation her so gut wie nie", berichtet Nino Ranallo von der Turnierleitung. Die acht Hallen, in denen ab heute Morgen, 9 Uhr, der Spielbetrieb läuft, sind vorbereitet, und auch die Turnierzentrale in der Konrad-Frey-Halle ist eingerichtet. Nur an den Spielplänen musste noch bis auf den letzten Drücker gebastelt werden, da Teams kurzfristig abgesagt hatten - so wie der VfL Bensheim in der Frauen-Standardklasse. Deshalb wird die Konkurrenz diesmal in zwei Fünfer-Gruppen ausgetragen. Dafür hat der TV Bad Bergzabern in letzter Minute für die Leistungsklasse der Männer zugesagt, sodass wie geplant 24 Mannschaften an den Start gehen. Mit dabei: die Velbert Baskets (Regionalliga), die Vorjahressieger, und natürlich die BK-Luchse. Stolz ist der VfL, dass zwei Teams aus Ungarn das illustre Teilnehmerfeld bereichern. Während die Basketballer aus Esztergom in der Standardklasse vor allem Spaß haben wollen, dürften die ungarischen Spielerinnen zum Favoritenkreis in der Leistungsklasse der Frauen gehören. Immerhin sind sie in der zweiten ungarischen Liga beheimatet. Doch das ist nicht das einzige Team aus einer Top-Liga. Aus der ersten luxemburgischen Liga kommt Amicale Steinsel, und auch Zweitligist BG Dorsten gehört zu den Spitzenteams. Ein besonderes Bonbon zum Jubiläum ist das Dreier-shoot-out, bei dem 150 Euro Preisgeld für den Gewinner und 50 Euro für den Zweiten ausgelobt sind. Nachdem jedes Team seinen besten Dreier-Werfer nominiert hat, steht am Samstag ab 19 Uhr die Qualifikation in der Konrad-Frey-Halle auf dem Programm. Die beiden besten Schützen werden dann am Sonntag das Finale bestreiten. Das Duell der Dreier-Spezialisten ist eingebettet in das Finale der Männer-Leistungsklasse, das ab 15 Uhr läuft. Zuvor, in der Pause des Frauen-Endspiels, ist ein "Promischießen" geplant. "Dann dürfen bekannte Persönlichkeiten zeigen, was sie können", verrät Ranallo. Spaß und Unterhaltung kommen beim Jahrmarktsturnier also nicht zu kurz, wenngleich für die meisten die Saisonvorbereitung im Mittelpunkt steht. Das gilt auch für die Unparteiischen, die während des Turniers ein Schiedsrichter-Camp absolvieren. 53 Referees bilden sich in vier Themen-Workshops fort, sammeln aber auch praktische Erfahrung, denn sie pfeifen alle Spiele der Leistungsklassen.

Mit freundlicher Unterstützung des Öffentlichen Anzeigers

Öffentlicher Anzeiger vom 18.08.09

Tagsüber Sport, abends Jahrmarkt

Adolf Pfaff freut sich auf 25. Geburtstag des VfL-Basketballturniers

BAD KREUZNACH. Zugegeben, die Idee war nicht neu. Als Adolf Pfaff 1985 das Basketball-Jahrmarktsturnier des VfL Bad Kreuznach ins Leben rief, orientierte er sich an einem berühmten Vorbild: dem Oktoberfestturnier. Jahrelang waren die Kreuznacher Korbjäger beim Münchner Spektakel dabei gewesen, hatten sich tagsüber sportlich betätigt, ehe es in den Abendstunden auf die "Wiesn" ging.

Aus Pfaffs Sicht eine gelungene Kombination aus Sport und Spaß, die sich dank des Jahrmarkts auch in der Heimat verwirklichen ließ. Als es schließlich darum ging, das 50-jährige Bestehen der VfL-Basketballabteilung zu begehen, setzte der Basketballbegeisterte seine Pläne in die Tat um und initiierte das Jahrmarktsturnier. Dass sein "Kind" nun seinen 25. Geburtstag feiert, erfüllt das VfL-Urgestein, das 55 Jahre lang aktiv Basketball gespielt hat, mit Stolz und Freude.

Jahrelang kümmerte sich Pfaff als Turnierleiter um den reibungslosen Ablauf des Großereignisses, war von früh bis spät in der Turnierzentrale anzutreffen, doch eines ließ er sich nie nehmen: den täglichen Abstecher auf die Pfingstwiese. "Ich habe ja Kondition. Oft bin ich abends um zehn Uhr auf den Jahrmarkt und erst im Morgengrauen nach Hause gekommen", erzählt Pfaff. Trotzdem stand er morgens wieder pünktlich in der Halle. Nach 15 Jahren zog sich Pfaff aus der Turnierleitung zurück, legte sein Werk in jüngere Hände. Obwohl er nicht mehr in der Verantwortung steht, ist er nach wie vor dabei, wenn es in sieben Bad Kreuznacher Sporthallen rundgeht. "Ich habe immer noch das Bedürfnis, mich in allen Hallen sehen zu lassen", sagt der Bad Kreuznacher.

Tagsüber Jahrmarktsturnier, abends Pfingstwiese: So hält es der 70-Jährige, der den inoffiziellen Auftakt am Donnerstag kaum erwarten kann, auch heute noch. Bei so viel Begeisterung für den Jahrmarkt trifft es sich, dass Pfaffs Enkelsöhne David und Manuel an einem Jahrmarkts-Freitag zur Welt kamen. Ihren 13. Geburtstag vor zwei Tagen konnten die Zwillinge, die in Braunweiler wohnen, diesmal aber ganz ohne Jahrmarktstrubel feiern.

Mit freundlicher Unterstützung des Öffentlichen Anzeigers

Allgemeine Zeitung vom 18.08.09

Das VfL-Organisationsteam mit Fabian Bruns, Michael Busser, Steffi Unger-Maar, Sandro Ferri, Gloria Anheuser und Nino Ranallo (von links) freut sich auf Turnier und Schiedsrichter-Camp. Dirk Waidner

Schiedsrichter unter Beobachtung

JAHRMARKTSTURNIER Basketball-Referees werden in Bad Kreuznach geschult

Zum 25. Mal trägt die Basketball-Abteilung des VfL Bad Kreuznach am 21. und 22. August ihr düfa-Jahrmarktsturnier aus. Die Veranstaltung ist in diesem Jahr aber nicht nur für viele Spieler ein Höhepunkt der Saisonvorbereitung, sondern auf Anregung von VfL-Bundesliga-Schiedsrichter Andreas Kohl erstmals auch für die Riege der Unparteiischen. mehr

Die Artikelverlinkung erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Verlagsgruppe Rhein Main GmbH & Co. KG.

Öffentlicher Anzeiger vom 15.08.09

Schiris prägen das Jubiläum

Basketball: Turnier des VfL steigt zum 25. Mal

Das 25. Basketball-Jahrmarktsturnier steht vor der Tür. Und zum Jubiläum haben sich die Verantwortlichen des gastgebenden VfL Bad Kreuznach einiges einfallen lassen.

BAD KREUZNACH. Der Bad Kreuznacher Jahrmarkt rückt näher und mit ihm das Basketball-Jahrmarktsturnier. Zum 25. Mal erwartet der VfL Bad Kreuznach nächstes Wochenende, am 22./23. August, 60 Teams aus dem In- und Ausland. Längst hat sich das Jahrmarktsturnier als qualitativ hochwertiger Wettbewerb etabliert und ist bei vielen fester Bestandteil der Vorbereitung auf die in Kürze beginnende Saison. Zum Jubiläumsturnier wartet der VfL mit einigen Neuerungen auf. Zum einen gibt es ein neues Turnierplakat in einem moderneren Design. "Wir haben schon einige Jahre über etwas Neues diskutiert. Einerseits ist das Plakat in die Jahre gekommen, andererseits hat es sich eingeprägt", erzählt Nino Ranallo von der Turnierleitung. Er und seine Mitstreiter sind aber überzeugt, dass die neue Aufmachung ankommt, zumal zentrale Elemente wie der düfa-Igel und die gelb-blauen Farben der Basketballabteilung übernommen wurden. Sportlich noch weiter aufgewertet wird das Großereignis durch ein Schiedsrichter-Camp der Interessengemeinschaft Basketball Bundesligaschiedsrichter (IGBS). Während die Basketballer erst am Samstagmorgen ins Turnier starten, geht es für die Referees bereits am Freitagabend mit einem Workshop los. Am Samstag und Sonntag stehen dann drei weitere Seminare sowie der praktische Teil auf dem Programm. Die 53 Schiris werden abwechselnd die Spiele der Leistungsklassen leiten, im Anschluss folgt die Videoanalyse ihrer Auftritte. Die Referenten und Coaches sind übrigens allesamt erfahrene Unparteiische, die beim Weltbasketballverband FIBA und in den nationalen Topligen aktiv sind. Somit ist beim Jubiläums-Jahrmarktsturnier nicht nur Basketballsport auf hohem Niveau garantiert, sondern auch entsprechend professionelles "Schiedsen".

Mit freundlicher Unterstützung des Öffentlichen Anzeigers