Sie sind hier: Home > Archiv > 2013
DeutschEnglishFrancais

Home

2013, Dezember: Feierliche Übergabe eines Schecks über eine 555.-Euro Spende!

Foto: Kajo Heinzen, Pressewart TSC Crucenia e.V.

Der VfL 1848 und der TSC Crucenia unterstützen die Wohngemeinschaft des Kinder- und Jugendheimes in Planig, die zur evangelischen Heimstiftung Pfalz gehört, mit einer Geldspende.
Einen entsprechenden Scheck in Höhe von 555.-Euro nahm am vergangenen Montag (16.12.2013) die Wohngruppenleiterin -Frau Barbara Kühl- entgegen.
Vorausgegangen waren zwei Tanzveranstaltungen: die 1. ZUMBA® Mega-Party (31.05.2013) und das Advents ZUMBA® (01.12.2013), beide Events wurden in einer Kooperation des VfL 1848 und des TSC Crucenia durchgeführt. Die dabei erwirtschafteten Überschüsse aus den Eintrittsgeldern, sowie gespendeten Gehältern der Instructoren und Spenden der Teilnehmer ergaben in Summe einen Betrag von 555.-Euro.
Für die Initiative und Organisation waren Nina Lohmann (TSC Crucenia) und Sebastian Lang (VfL 1848, Referent für Jugend und Sport) verantwortlich.
Die Kinder der Wohngemeinschaft Planig nehmen an ZUMBA® Kids Kursen von Bianca Weidenbach in Planig teil.
Bei der Übergabe des Schecks waren auch Heike Bruckner (Präsidentin des VfL 1848) und Kirsten Geisler (1. Vorsitzende des TSC Crucenia) anwesend.

2013, November: Deutsche Mannschafts-Meisterschaften der Verbände im G-Judo

Bsp.foto (G-IDEM´10)

Am Samstag, den 09.11.2013 war die Sektion Judo des VfL 1848 Ausrichter der DVMM und damit Gastgeber für Mannschaften, Sportler, Betreuer und Fans aus dem gesamten Bundesgebiet.
Es fand ein einzigartiges Turnier für Menschen mit geistiger & mehrfacher Beeinträchtigung statt.
Der VfL 1848 freute sich an diesem Tag über zahlreiche Zuschauer in der VfL-Jahnhalle!

 

 

 

2013, Oktober: Einführung KANTAERA® Sports!

Die Neuheit im Cardio-Bereich! In der Region bietet diese nur der VfL 1848 an!

KANTAERA® verbindet innovativ Bewegungen der traditionellen asiatischen Kampfsportarten mit aktuellen Beats zu mitreißenden und trotzdem gelenkschonenden Choreographien!
Die koordinativen Fähigkeiten und das Herz-Kreislauf-System werden hierbei optimal gefordert. Geübte Fitness-Sportler wie auch Neueinsteiger aller Altersklassen sind von diesem schweißtreibenden Workout begeistert!

KANTAERA® Sports - Neu & Exklusiv!

 

2013, Oktober: Jubiläumsreise des VfL 1848 im Oktober 2013

Der VfL 1848 feiert seinen 165. Geburtstag!

Budde Urlaubsreisen lud ein, in den Herbstferien an einer ganz besonderen Gruppenreise teilzunehmen. Am 13. Oktober 2013 konnten Sie mit der VfL-Familie von Venedig aus mit der Fantasia auf eine einwöchige Kreuzfahrt durchs Mittelmeer gehen.

Dieses Jubiläumsangebot von Budde Urlaubsreisen zu einem speziellen Preis galt exklusiv für alle Mitglieder, deren Familien und Sponsoren des VfL.

Bei hervoragendem Wetter erlebten die Teilnehmer eine schöne Zeit!

2013, Oktober: 7. Blutspendemarathon in der VfL-Jahnhalle!

Am 07.10. legten wir den Sportbetrieb im Obergeschoss still, denn wir stellten dem DRK-Blutspendedienst West die Jahnhalle -wie auch die Jahre zuvor- wieder kostenfrei zur Verfügung!

Wir begrüßten zahlreiche Spender in unserer Halle.

2013, August: VfL 1848 beim Stadtteilfest Bad Kreuznach!

"Bunte Nachbarschaftswelten" - so lautete das Motto des diesjährigen Stadtteilfestes!
Gerade der VfL 1848 ist Kreuznach-weit für sein buntes Sportangebot und seine vielfältige Mitglieder-Familie bekannt! Daher stand es für uns außer Frage aktiv an der Gestaltung des interkulturellen Events mitzuwirken.
Neben einem Info-Stand zeigte der VfL 1848 eine ganze Reihe Bühennauftritte:
- ZUMBA® & ZUMBATOMIC®
- BK City Kids (Hip Hop)
- Showtanz Las Chicas
Ebenso betreute der VfL 1848 das Spielmobil des Sportbund Rheinland, das mit außergewöhnlichen Sportgeräten zum aufregenden Sport auf spielerische Weise einlädt.
Hier begeisterte besonders das Sumo-Ringer-Set mit den aufblasbaren Anzügen.
Für alle Beteiligten war die Aktion ein voller Erfolg!

2013, August: BK Cheerleader neue Abteilung im VfL 1848!

Die BKC sind das Cheerleader Squad aus Bad Kreuznach.
Nach einer eineinhalb jährigen Pause starten die Bad Kreuznach Cheerleader als eine neue Abteilung des VFL Bad Kreuznach einen Neuanfang und wollen an alte Erfolge anknüpfen.

Trainiert wird derzeit in zwei Altersgruppen:
BKC - Juniors (ab 10 Jahren)+ BKC - Seniors (ab 16 Jahren)
In ihrer Anfangszeit präsentierten sich die BKC zunächst mit eigenen Auftritten vor Publikum wie Golfclubs, Fußballspielen, Musikevents etc. 2009 -2011 zeigten die Cheerleader aus Bad Kreuznach ihr sportliches Können auf Meisterschaften in Koblenz und Leverkusen. Platzierungen unter den TOP FIVE und TOP THREE gehörten zu den herausragenden Erfolgen der BKC auf nationaler Ebene.
Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Ausbildung von Kindern und Jugendlichen. Eine breite Zustimmung in den regionalen Medien wie Funk und Print machten die BKC auf breiter Ebene bekannt.
Die BKC freuen sich auf eine tolle Zusammenarbeit in Ihrem neuen Verein und der VfL 1848
freut sich über den Zuwachs seiner Sportfamilie und wünscht den BKC Alles Gute und Viel Erfolg!

2013, August: VfL 1848 auf facebook!

Folgen Sie uns jetzt auch auf facebook! Wir freuen uns über Ihre Likes!

2013, August: Exklusives Lauf-Seminar!

Der afrikanische Weltklasseläufer Daniel Gidumbanda, Marathonbestzeit 2:13 Std., bietet exklusiv im VfL 1848 wieder ein außergewöhnliches Laufseminar an!
Neben dem Spaß und der Lust am Laufen möchte Daniel Gidumbanda den Teilnehmer_innen u.a. Grundlagen des Laufens, eine effektive Lauftechnik und seine Erfahrungen als Weltklasseläufer vermitteln!
Das Seminar ist sowohl für Anfänger als auch für fortgeschrittene Läufer_innen geeignet!

2013, Juli: Sechs DM-Medaillien für die Kunstspringer

Bei den 45. Internationalen Deutschen Meisterschaften der Masters im Wasserspringen in  Köln am 13.07. und 14.07.2013 zeigten Alexander Ruhl und Andreas Lasch Ihre Klasse. Sie holten 4 x Gold und 2x Silber.
Alexander Ruhl  AK 60+gewann  die Konkurrenz in den Disziplinen 1 M, 3M
und Kombination, in einem hart umkämpften Wettbewerb vom Turm wurde er zweiter hinter seinem Freund und ewigen Gegner Giovann Dolcimascolo aus Brüssel beide kennen sich seit Jahrzehnten von Welt, Euro und vielen Wettkämpfen 3 Punkte trennten Alex vom Sieg, am Ende durfte er sich über 3xGold und 1x Silber freuen. In der ewigen Bilanz zwischen Giovann und Alex steht es wie in diesem Wettbewerb ca. 3:1 für Alex.
Andreas Lasch  AK 20+ lieferte sich ebenfalls einen harten Zweikampf 1M mit  Max Wittig aus Aachen, ein kleiner Patzer beim Auerbach bestrafte das besetzte Kampfgericht aus
Köln/Aachen hart, so dass Ihm am Ende 4 Punkte aus 7 Sprüngen zu Gold fehlten. Vom Turm zeigte Andreas dann seine ganze Klasse und gewann Gold mit 60 Punkten Vorsprung bei nur 6 Sprüngen vor dem Zweitplazierten. Nach dem 5. Sprung gratulierte Vater und Betreuer Klaus Lasch der mitgerechnet hatte bereits zur Gold den letzen Sprung zeigte Andreas, den 1 ½  Delphinsalto nochmals mit Höchstnoten.
Nach seiner Verletzungspause (Schlüsselbeinbruch) bereitete Trainer Alexander
Ruhl  seinen  Springer intensiv und effizient auf die Wettbewerbe von 1 M und Turm vor, er verzichtete auf die Wettbewerbe vom 3M und Kombination, da die Chancen vom 1M. und Turm am größten waren, Training und Taktik wurden mit zwei Medallien belohnt.
Klaus Lasch war als Kampfrichter im Wettkampf von Andreas vom Turm eingeteilt, lehnte dies aber aus Objektivitätsgründen ab uns lies seinen Platz aus Trier besetzen.
Eine Nebensache: Klaus Lasch musste in Badesachen und Badeschuhen nach Meisenheim fahren, da Ihm die Kleider entwendet wurden, dieses nahmen Vater und Sohn nach diesen Erfolgen gelassen.
Klaus Lasch

2013, Juni: Benefiz-Veranstaltung "Ärmelkanal-Distanz"

 

 

 

 

2013, Mai: Vladislav Wagner für Kadetten-EM nominiert

Vladislav Wagner (WKG Untere Nahe), amtierender Deutscher A-Jugend-Meister, ist von Nachwuchs-Bundestrainer Jürgen Scheibe ins DRB-Aufgebot für die Europameisterschaften der Kadetten vom 18. bis 23. Juni in Bar in Montenegro berufen worden. Es ist der erste Start des jungen Bad Kreuznacher Ringers bei internationalen Titelkämpfen. Vladislav Wagner wird in der Gewichtsklasse bis 54 Kilogramm im freien Stil bei der EM starten.
Vladislav Wagner gehört ebenso wie sein Vereinskamerad Justin Eich und Robin Ferdinand vom ASV Boden zu den drei Ringern aus dem Schwerathletikverband Rheinland, die vom 3. bis 6. Juni am EM-Vorbereitungs-Lehrgang der Kadetten und der Junioren des Deutschen Ringer-Bundes in Leipzig teilnehmen. Insgesamt wurden für diesen Lehrgang, den Bundestrainer Jürgen Scheibe leiten wird, 30 Sportler aus ganz Deutschland nominiert. Für den kleinen Schwerathletikverband Rheinland ist es ein großer Erfolg, gleich mit drei Athleten dabei zu sein.

Bericht: Schwerathletikverband Rheinland e.V., D.Junker

2013, Mai: Andreas Lasch 7. bei Dt.Meisterschaft im Schwimmmehrkampf

Bei der DM im Schwimmmehrkampf erzielt Andreas Lasch vom VfL 1848 Bad Kreuznach e.V. den 7. Rang in der offenen Klasse.
Der DM-Schwimmfünfkampf  fand  anlässlich der Deutschen Turnfestes am Wochenende in der Rhein-Neckar-Metropole statt.
Das Schwimmen war in Ludwigshafen, das Kunstspringen fand in Mannheim statt.
Erklärtes Ziel von Andreas waren in diesem Jahr nicht dieMedaillen-Plätze, sondern das Erreichen der Qualifikationspunktzahl und der Wille zur TOP 10 zu gehören.
Andreas musste aufgrund eines Schlüsselbein-Bruchs über zwei Monate pausieren und hatte nur eine Vorbereitung von einer Woche, der Draht der Narbe wird erst im Juni entfernt.
Der Schwimmfünfkampf besteht aus 3 Strecken schwimmen 1x100 M, und 2x 50 M Strecken die in der verschiedenen Lagen geschwommen werden, 25 M Schnelltauchen sowie zwei Kunstsprüngen die zusammen gewertet werden.
Aufgrund der Verletzungspause stellte Vater und Betreuer Klaus Lasch die Kunstsprünge mit hohem Schwierigkeitsgrad auf zwei Sicherheits-Sprünge mit weniger Schwierigkeit um.
Im Schwimmen und Tauchen musste Andreas im Wettkampf aufgrund des Trainingsrückstandes schon Punkte lassen, sodass es diesmal trotz sehr guter Kunstsprünge mit hoher Punktzahl aber dem fehlenden Schwierigkeitsgrad nicht reichte um in die Medaillen zu kämpfen.
Ziel von Andreas ist es im Juli 2013 in Köln bei der DM im Kunstspringen nach einer Medaillie zu greifen.

2013, Mai: 1. ZUMBA® Mega-Party!

150 Gäste ließen 3 Stunden lang die Jakob-Kiefer-Halle erbeben!
Begeistert tanzten alle unermüdlich bei den Choreos der ZUMBA® Instructoren Christina Steig, Bettina Bähr und Bianca Weidenbach mit und machten der Bezeichnung "Mega-Party" alle Ehre!
Auch der eigens für diese Party angereiste ZUMBA® Wear Shop war ein besonderes Highlight dieses Events; die Gäste nutzen das mitgebrachte Bekleidungs-Sortiment für reges Power-Shopping.
Nach dem Halbzeit-Auftritt der Hip Hop Formation BK City "Smurfs" des VfL 1848 verschnauften die Gäste am Getränkestand der BK City Kids und stärkten sich bei Süßem und Herzhaften am Kiosk der VfL-Showtanzgruppe Las Chicas Cantera.
Danach heizte nochmal Instructor Marc Hinderlich aus Mainz mit neuen Liedern und Choreos der Menge ein.
Um 22:45 Uhr war der fantastische Spuk vorbei und die Teilnehmer_innen verließen müde, aber glücklich die Halle, nicht ohne vorher allen Instructoren und Organisatoren mit einem riesen Applaus zu danken, für die 1. ZUMBA® Mega-Party Kreuznachs!

 

2013, März: Förderer des Sports ausgezeichnet

Foto: Isa Mittler / Allgemeine Zeitung

Heinz-Georg Grünewald und  Klaus Rossmann wurden von  Bürgermeisterin Martina Hassel mit der Sportplakette der Stadt Bad Kreuznach ausgezeichnet.  Im Ratskeller erhielten die beiden Urgesteine des VfL die Auszeichnung als Förderer des Sports gemeinsam mit Egon Teschner (BSG Bad Kreuznach).

Ob jung oder alt. Alle kennen ihn als "Schorsch". Heinz-Georg Grünewald (76) ist seit 64 Jahren Mitglied beim VfL Bad Kreuznach. "Meine Eltern waren schon im VfL." Als Spieler und Trainer war er in der Hockeyabteilung sehr erfolgreich, 1954 begann seine Vorstandsarbeit, er war zudem von 1957 bis 1969 stellvertretender Jugendwart des Hockey-Verbandes Rheinland-Pfalz und Betreuer der Herren-Landesauswahl. Seit vielen Jahren gilt seine Liebe und Leidenschaft nicht nur dem Hockey, sondern auch dem Tennis im VfL.  Das Ehrenmitglied fördert und sponsert insbesondere die Jugendarbeit. "Es hat mir immer schon viel Spaß gemacht mit der Jugend zu arbeiten. Dafür habe ich auch alles gegeben." Kraft und Motivation hat er aus der Wertschätzung gezogen, die er auch heute noch bei jungen Menschen erfährt und genießt.

Eine wichtige Konstante im Alltag der VfL-Leichtathletik ist  Klaus Rossmann. Der 77-Jährige ist seit 1987 Abteilungsleiter. Seit 25 Jahren organisiert er die Werfertage im Moebus-Stadion. Unter seinen vielfachen Auszeichnungen ist die Goldene Ehrennadel des Deutschen Leichtathletikverbandes  hervorzuheben, In den Jahren von 1987 bis 2002 hat er als Prüfer unzählige Sportabzeichen abgenommen, war Kreissportwart und Kampfrichterobmann. Als Unternehmer hatte Rossmann wenig Zeit für Sport und lief sich bei den VfL-Leichtathleten einmal pro Woche den Stress von der Seele. Im Ruhestand gab er seinem Verein dankbar wieder etwas zurück. Seit Jahren wünscht er sich junge Kräfte im Vorstand. "Viele sind als Schüler aktiv, aber wenn es ins Studium oder in die Ausbildung geht, bleibt kaum Zeit für den Verein."

2013, März: Gala Konzert der Weisse Fräck

Gala Konzert der Weisse Fräck mit den German Tenors am 09. März 2013

Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterFacebook

 

2013, Januar: Steffen Oberst wirbt für Sonderarchiv Sport

Foto: Steffen Oberst

Die Sportgeschichte der Stadt Bad Kreuznach ist reich an großen Erfolgen: Olympiasiege, Titel bei Welt- und Europameisterschaften, ungezählte Deutsche Meisterinnen und Meister.  All das soll für die Nachwelt bewahrt werden, warb Steffen Oberst in der Veranstaltungs-Reihe "Stadtgeschichtliches" im ehemaligen Bettenhaus Golling für die Einrichtung eines Sonderarchives "Sport",

Steffen Oberst ist der Leiter des Olympiastützpunktes Rheinland-Pfalz/Saarland, dessen Sitz für Rheinland-Pfalz auf dem Gelände der "kreuznacher diakonie" ist. Als Verwaltungsratsvorsitzender des größten Sportvereins im Landkreis, dem VfL 1848 Bad Kreuznach, arbeitet er an dem Aufbau einer "VfL-Hall of Fame". In einem Raum in der Vereinsgaststätte "Peffermiehl" werden künftig die DM-Medaillengewinner aus mehr als 15 Sportarten präsentiert. Über diese Initiative freut sich auch VfL-Präsidentin Heike Bruckner, denn "in Kombination mit unserer Archivarin Hannelore Doll ist sie ein wichtiger Baustein, das VfL-Vereinsleben und die Errungenschaften zu dokumentieren und für späteren Generationen sichtbar zu machen." Doch dabei soll es Obersts Auffassung nach nicht bleiben. In einer Sonderabteilung "Sport" im Stadtarchiv sollen die großen Erfolge aller Sportvereine der Stadt gesammelt und aufbereitet werden. Im Bad Kreuznacher Sportbuch ist auch die Erfolgeschichte des VfL verewigt: Das Jahr 1919, als Weitspringer Karl Hornberger Deutscher Meister wurde,  die großen Triumpfe der Ringer in den 20er-Jahren, die Geburt des Basketball in Deutschland in den 30er-Jahren, die vielen DM-Titel des Kunstturners Jacob Frey, die Bundesligazeit der Hockeydamen und noch einiges mehr

Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer begrüßt und unterstützt diese Initiative ebenso. "Es wäre schade, wenn wichtige Dokumente aus der Vereinsgeschichte verloren gehen würden." Stadtarchivarin Franziska Blum-Gabelmann sicherte den Vereinen ihre Unterstützung bei deren Archivarbeit zu.